15. + 16. September 2018

 

Rudelharmonie nach HTS

 

 

Zwei Tages Seminar mit Anita Balser & Team

 

Die Plätze mit Hund sind bereits ausgebucht, Aufnahme in der Warteliste noch möglich.

Dieses Seminar richtet sich ausschließlich an Hundehalter mit mindestens 2 Hunden.

Plätze ohne Hunde sind noch frei.

 

Sa. von 10- ca. 17 Uhr, So. von 10 - ca. 15:30 Uhr

Kosten:   Teilnehmer mit Hund / ohne Hund : 270,- / 185,- Euro. Lebenspartner 130,- Euro

Anfahrtspauschale für die Dozentin pro Person 10,- Euro

 2x  Mittagessen pro Person 30,- Euro ( Buffet)

 

 

 

 

 

30. September

 

Der Weg entspannt mit seinem Hund zu leben  Teil 2

 

Leitung: Margit Oepen, Tierpsychologin

 

Nachdem nun die Grundlagen im häuslichen Bereich gefestigt worden sind, beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit den Regeln und Richtlinien außerhalb der Wohnung.

 

Wichtig!

Die Teilnahme an diesem Seminar setzt eine Teilnahme am Teil 1 voraus!

 

 

 

 

03. Oktober

 

Workshop Longieren

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

 

Leitung: Christiana (Dana) Garitz

 

Das Longieren fördert die Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch. Es macht den Hund aufmerksamer, da wir hiebei auf Distanz mit unserem Hund kommunizieren.
Mittels unserer Körpersprache, weisen wir unserem Hund den Weg außen um den Longierzirkel, können ihm Richtungswechsel und Tempowechsel signalisieren. Es können Stopps und andere Kommandos eingebaut werden.
Zu Beginn arbeiten wir mit Leine, nah am Hund. Später kann die Leine weggelassen werden und die Distanz wird langsam vergrößert, bis wir in der Mitte des Zirkels stehen.

Seminargebühren: 70,00 €
incl. Mittagsimbiss und Getränke

 

 

 

 

 

7. Oktober

 

Tellington Touch   Teil 2   Die Bodenarbeit

 

Leitung: Marit Oepen, TTeam-Practitioner 1

 

Eine ausgewählte Reihe von Bodenübungen, machen es möglich, alte Lernmuster und Verhaltensweisen abzubauen und ohne Angst und Druck, neue, positivere Verhaltensweisen zu lernen.Durch die Arbeit über verschiedene Hindernisse, wie Labyrinth, Pneu Stangen, Plastikfolien, in Verbindung, mit fein abgestimmten Signalen und Motivation, wird freudige Zusammenarbeit erreicht.

 

Desto aufmerksamer die Tiere, die Hindernisse bewältigen, um so rascher verbessern sich Balance, Beweglichkeit, Konzentration, Koordination, Selbstkontrolle, Atmung und Selbstvertrauen. Selbst neurologische Schäden, werden erfolgreich damit behandelt. Unserer Führerposition erhöht die Lernfähigkeit von Mensch und Tier.

 

 

 

 

 

 

 

3. und 4. November

 

Tierkommunikation

 

Leitung: Silvia Rauchenberger, Tierkommunikatorin

 

 

Denkt Ihr nicht auch manchmal: "Ich wünsche, ich wüßte, was mein Hund gerade denkt". Oder "Warum macht er das" oder " Warum kann er nicht alleine bleiben". Diese und noch viel mehr Fragen tun sich öfters im Zusammenleben mit unseren Vierbeinern auf, aber leider fehlen uns meistens die Antworten, denn unsere Hunde können nun mal nicht sprechen oder vielleicht doch??
Wir laden Euch ein, zu einem sehr interessanten Wochenendseminar..
Die Tierkommunikatorin Sylvia Rauchenberger kommt aus Bayern zu uns, um uns zu zeigen, das es doch einen Weg gibt, von unserem Hund Antworten zu erhalten. Sie will uns lehren, wie es geht.
Hab Ihr Lust, Euch auf dieses Experiment ein zu lassen?
Teilnahmezertifikate gibt es ebenfalls, falls als Fortbildungsnachweis notwendig.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt und ohne Hunde !

 

 

Gebühr pro Person: 329,- Euro incl. 2 Mittagessen - auch vegetarisch.

Sa. und So. von 9:00 - 18:00 Uhr

 

 

 

 

18 November

 

Heelwork to Music - Der erste Tanz

 

Leitung: Margit Oepen, zertifizierte Hundetrainerin

 

Die große Kür bei Fuß - Bei Fuß gehen ist normalerweise für den Hund eine Übung der Unterordnung. Außer, er kann - konzentriert bei Fuß - gemeinsam mit seinem Menschen eine kleine Show, eine Kür vorführen, mit Drehungen und Wendungen, Slalom, Sprüngen und Tricks. Und wenn alle Bewegungen auch noch auf Musik abgestimmt sind, dann nennt es sich "Heelwork to Music", oder Dog Dancing und ist ein neuer Sport, der bei uns immer mehr Freunde findet, weil der gemeinsame Spaß im Vordergrund steht und nicht der Zwang zu einer Leistung

 

Am Ende dieses Seminares werden wir die ersten Tanz mit unseren Hunden tanzen

Desweiteren besteht danach die Möglichkeit, an einem weiterführenden Kurs im HMTZ teil zu nehmen.

 

 

 

 

 

 

11. /12. Mai. 2019                                              "In der Muttersprache des Hundes "

Dozent: Anita Balser

Inhalte:
Das Seminar „In der Muttersprache des Hundes“ ist das perfekte Seminar für alle, die einen Einblick in die Arbeit der HundeTEAMSchule bekommen möchten. Das Seminar vereinigt 3 wichtige „Puzzlesteine“ der Mensch-Hund-Beziehung. Einmal das Thema „Muttersprache – Hundesprache“. Wir schätzen die teilnehmenden Hunde nach ihren möglichen Rollen im Rudel ein um dann im Anschluss passende und unpassende Gruppen zusammenzustellen. Sinn dieser Station ist, den Hundehalter zu sensibilisieren für die Fähigkeiten und Grenzen des eigenen Hundes. Es geht darum, ein Gefühl zu bekommen für die Begegnungen, die für den einzelnen Hund wirklich positiv und förderlich sind und andererseits zu erkennen, welche Begegnungen vielleicht für das menschliche Auge „nett“ aussehen, für den Hund aber Stress und Konfliktvermeidung bedeuten.

Ein weiterer „Puzzlestein“ ist das Thema „Muttersprache – Körpersprache“. Die Teilnehmer bekommen Aufgaben, deren Lösungen in dem Bewusstmachen der eigenen Körpersprache liegen. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass es nicht eine universelle Körpersprache gibt, die von jedem Hund verstanden wird, sondern der Körper des Menschen vor allem eine klare Botschaft transportieren sollte, um den Hund authentisch ansprechen zu können.

Der dritte Puzzlestein ist die Station „Muttersprache im Alltag“. Hierbei geht es darum, hündische Kommunikationssignale und die Reihenfolge in denen Gesten unter Hunden ausgetauscht werden für den tatsächlichen praktischen Alltag mit dem Hund umzusetzen. Es werden die Basics für Alltagssituationen, wie z.B. die Bewegungseinschränkung, Leinenführigkeit, evtl. Hundebegegnungen gelegt und der Hundehalter bekommt einen ersten Eindruck, wie sich die Muttersprache des Hundes in das ganz normale Zusammenleben integrieren lässt.

Insgesamt ein spannendes und reich an Informationen gefülltes Seminar, bei dem man viel über sich und seinen Hund lernen kann.

 

https://www.hundeteamschule.de/teamschule/hundeteamschule.nsf/Inhalt?OpenFrameset

 

Kosten (excl. Übernachtung und Mittagessen):

Teilnehmer mit 1 Hund: 245,00 €

Teilnehmer ohne Hund: 185,00 €

Partner: 130,00 €

 

Mittagessen kann vor Ort bestellt werden.

Liste der Übernachtungsmöglichkeiten bei Anmeldung.

 

Anmeldungen an:

info@hundeerziehung-dueren.de

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margit Oepen