Seminar im November Michael Stephan : Erlebnis tiefe Verbundenheit 18. + 19. November
Seminar im NovemberMichael Stephan : Erlebnis tiefe Verbundenheit18. + 19. November

Unsere Angebote

Gruppenkurse ab August 2017

Welpenprägungsspiel-gruppen

Kurs Nr. 1

9. bis einschl. 15. Lebenswoche

Gruppenkurse Beziehung + Erziehung

Kurs Nr. 2 / 3 / 4

Kurs Nr. 2 :

4. bis einschl. 6. Lebens-      monat

Kurs Nr. 3 :

7. bis inschl. 9. Lebens -

monat

Kurs Nr. 4 :

ab 10. Lebensmonat

Sport

ab dem 7. Lebensmonat

Clickertraining

Mantrailing

Longieren

Gerätearbeit

Dog Dance

Seniorensport

Unsere speziellen Angebote

Training bei Ihnen zu Hause und im persönlichen Umfeld

 Für spezielle Problematiken oder therapeutische Maßnahmen

Mindestdauer 4 Treffen a 2 Stunden

Der Hundeclub ab  2018

Für alle, die mind. 6 Monate am theoretischen und praktischen Training teilgenommen haben.

Im Hundeclub gibts Spiel, Spaß, geselliges Beisammen sein und Erfahrungsaustausch. Jedes Treffen steht unter einem anderen Thema - mal auf dem Platz - mal auf einem Spaziergang. 

Kursbeschreibungen

 

Welpen   

 

Die Teilnahme an der Welpen Prägungsspielgruppe ist von der 9. – 15. Lebenswoche möglich.

Ziel der Gruppe ist es, den Welpen spielerisch an alle Situationen heran zu führen, die er im weiteren Leben selbstbewusst meistern soll, z.B. Umwelt und richtiger Umgang mit Artgenossen.

Zeitgleich lernt der Besitzer, wie er sich seinem neuen Hausgenossen gegenüber zu verhalten hat, damit das Zusammenleben entspannt und harmonisch bleibt, sowohl in der Wohnung , als auch auf dem Spaziergang.

 

Gruppenkurs

Beziehung & Erziehung

 

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie innerhalb kürzester Zeit durch wenige Veränderungen an Ihrem Verhalten, Konflikte mit Ihrem Hund lösen können, bzw. gar nicht erst aufkommen lassen. Die erlernten Verhaltensänderungen werden immer weiter verfeinert und durch ständig wechselnde Umweltreize gefestigt.

 

Dog Dance

 

In diesem Kurs geht es um eine Möglichkeit der Freizeitbeschäftigung mit seinem Hund. Zusammen kleine Kunststückchen erlernen und diese dann in Harmonie und Einklang mit Musik zu bringen.

 

Clicker

 

Mit Hilfe des Clickers leiten wir unseren Hund zu einem Ziel, das wir uns vorher überlegt haben – das könnte z.B. ein Kunststück sein ( Pfötchen geben ), ein bestimmter Bewegungsablauf ( am Fahrrad laufen ) oder ein Abgewöhnen von etwas, was wir nicht so gerne haben wollen ( z.B. Leute anspringen ) u.v.m.

 

Longieren

 

Das Longieren bietet uns die Möglichkeit, auf relativ kleiner Fläche, dem Bewegungsdrang unseres Hundes nachkommen zu können. Zeitgleich wird dabei seine Konzentration auf den Besitzer geschult, da von diesem immer wieder Richtungswechsel, Tempowechsel, Kommandos und Stopps eingebaut werden, die der Hund dann befolgen muss. Und das alles auf Distanz. Am Anfang mit Leine und nachher ohne.

 

Mantrailing

 

Hunde suchen für ihr Leben gerne und mit dem Besitzer zusammen macht das doch einfach viel mehr Spaß. Beim Mantrailing geht es um Personensuche. Schritt für Schritt lernen Mensch und Hund, wie man nach einigen Übungseinheiten zusammen in der Lage ist, selbst über große Strecken den Weg einer verloren gegangenen Person auf zu spüren und sie am Ende erfolgreich zu finden.

 

Geräte- und Seniorensport

 

Die Arbeit in einem Geräteparcour macht jedem Hund in jedem Alter Spaß. Unser Parcour wird immer altersgerecht aufgebaut, um eine Über- oder Unterforderung der Hunde zu vermeiden. Warm Up und Cool Down sind vor und nach dem Training  eine wichtige Voraussetzung, um Verletzungen jeglicher Art zu vermeiden.

 

Unsere speziellen Angebote

 

Einzelcoaching

 

Wir kommen zu Ihnen nach Hause und arbeiten an Ihrer speziellen Zielsetzung. Sie bestimmen Tag und Zeit, so wie es Ihnen am besten paßt. Sie haben unsere ungeteilte Aufmersamkeit.

 

Theoretische Schulung

 

Wie muß ich mich verhalten im Zusammenleben mit meinem Hund, damit er mich als Führung akzeptiert und respektiert.  Wie erkenne ich, ob er gestresst ist oder entspannt; ob er Angst hat; ob er krank ist; welchen Einfluß hat meine Körpersprache, haben meine Gefühle, haben meine Gedanken auf das Verhalten meines Hundes? Diese Fragen und viele mehr sind Gegenstand der theoretischen Schulung.        Wissen - Verstehen - Umsetzen

das ist unser Anliegen und Ziel.

 

Der Hundeclub

 

Für alle, die nach einer Kursteilnahme am Ball bleiben wollen.                                                Weiter Sport, Spiel, Spaß mit dem Hund in entspannter Atmosphäre und mit Gleichgesinnten. Spaziergänge, Tagestouren oder Feste feiern. Genießen Sie nun mit Ihrem Hund die Früchte Ihrer Arbeit - den Genuß und die Freude, entspannt zusammen leben zu können.

 

Seminare

 

Zur weiteren Fortbildung regelmäßig im Angebot sowohl interne als auch externe Dozenten. Alle weiteren Infos finden Sie immer aktuell unter dem Punkt Seminare 2017.

 

Hundetrainerausbildung

 

Die Hundetrainerausbildung entspricht den gesetzlichen  Richtlinien zur Ausbildung eines Hundetrainers. 

Sie besteht aus 96 Zeitstunden und wird variabel als Block- oder Wochenausbildung angeboten, in Gruppen bis max. 4 Teilnehmern. Dauer 12 Monate. 

Nach bestandener Abschlußprüfung kann man mit dem Zertifikat, dem pol. Führungszeugnis, einem Geweberegisterauszug und einer Teilnahmescheinigung an einem Erste Hilfe Kurs für Hunde, beim zuständigen Veterinäramt die kostenpflichtige Zertifizierung zum Hundetrainer erlangen.

 

Ausbildungskosten:

 

Anmeldegebühr bei Vertragsabschluß:

600,- Euro

danach 12 x 200,- Euro

insgesamt also 3000,- Euro

 

Der Einstieg in die Ausbildung ist jederzeit möglich.

Vorab wird ein kostenfreies Infogespräch angeboten, zum Kennenlernen und zur Klärung aller noch anfallenden Fragen.

 

Ausbildungsort ist Düren.

 

Zielsetzung der Ausbildung:

 

Angesprochen sind alle Personen, die sich in irgendeiner Art und Weise beruflich oder privat mit Hunden beschäftigen.

Der respektvolle Umgang mit Mensch und Hund , Kommunikation und Körpersprache, rassetypische Eigenschaften und Erkrankungen, der Unterschied zwischen Beziehung und Erziehung, Hunde aus dem Ausland, behinderte Hunde, problematische Hunde, artgerechte Hilfsmittel ( Halti, Clicker, Discscheiben, Schleppleine ), Einzelcoaching , Aufbau kleiner Ausbildungsgruppen und der Einsatz von therapeutischen Maßnahmen wie Bachblüten, Massage und Tellington Touch u.v.m. sind Gegenstand der Ausbildung.

 

Daher eignet sich diese Ausbildung auch für Hundehalter, die sich nicht selbstständig machen wollen - auf Wunsch kann dann am Ende der Ausbildung auf die Abschlußprüfung verzichtet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margit Oepen