Mantrailing im HMTZ

Personensuche

Das Mantrailing ist immer mehr im Kommen - und ganz zu Recht. Was kann es schöneres für einen Hund geben, als ihn über die Nasenarbeit auszulasten.

 

Wenn der Welpe auf die Welt kommt, ist die Nase das erste Sinnesorgan das er einsetzt, noch bevor er Augen und Ohren nutzen kann. Über die Nase findet er auch blind die Milchbar der Mutterhündin. Nach vielen Jahren, wenn die Augen längst trübe und das Gehör fast taub ist, funktioniert die Nase noch immer einwandfrei. Das Training kann also wunderbar an Alter, Größe und körperliche Verfassung des Hundes angepasst werden.

 

Beim Mantrailing (Personensuche) lernt der Hund gezielt seine Nase einzusetzen und der Spur der "Vermissten Person" zu folgen. Der Mensch muss sich hierbei ganz auf den Spürsinn seines Hundes verlassen. Über ein gutes Leinenhandling kann der Hundeführer den Hund bei seiner Arbeit gezielt unterstützen.

 

Wir arbeiten in kleinen Gruppen, bis maximal sechs Mensch-Hund-Teams an ständig wechselnden Orten.

 


Anrufen